Gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung jedes Einzelnen ist die Richtschnur, die uns leitet.

Mehr als nur Arbeit.

Förderung

Für Menschen mit Behinderung ist eine dauerhafte Teilhabe am Arbeitsleben von elementarer Bedeutung. Sie ermöglicht Selbstbestätigung, Selbstvertrauen, Identifikation und aktiven Umgang mit der Umwelt – und zugleich soziale Anerkennung. Doch die Rhein Sieg Werkstätten bieten ihren Mitarbeiter/innen mehr als nur Arbeit: Sie sind einerseits Orte der produktiven Beschäftigung – und gleichzeitig auch Einrichtungen der Förderung, Hilfeleistung und umfassender Unterstützung.

Teilhabe und Integration.

Die Rhein Sieg Werkstätten helfen Menschen mit Behinderung durch individuelle persönlichkeitsbildende und berufliche Förderung, am Arbeitsleben teilzuhaben und einen gleichberechtigten Platz in unserer Gesellschaft zu erlangen. Dies sind Ziel und Aufgabe der Werkstätten, die für jeden behinderten Mitarbeiter gelten – unabhängig von seinem Leistungsvermögen.

Umfassende Förderung.

FörderungAls entscheidendes Eingliederungsinstrument verstehen wir die sinnvolle und individuell gestaltete Arbeit auf Arbeitsplätzen, die ganz auf die persönlichen Bedürfnisse, Interessen und Neigungen unserer behinderten Mitarbeiter/innen zugeschnitten sind. Dabei stehen allerdings nicht nur Umsatz und wirtschaftliche Effizienz im Vordergrund, sondern Förderung, Betreuung und schützende Begleitung. Individuell und nachhaltig. Alle Angebote zielen darauf ab, Menschen mit Handicap zu helfen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Die Förderung seiner gesamten Persönlichkeit ist unsere Aufgabe. Arbeit und Produktion dienen diesem Zweck.

Kurz: Die Arbeit ist für den Menschen da – und nicht der Mensch für die Arbeit.